5MinutenGeld

Corona-Crash: So kriegst du eine wertvolle Rendite

Kein Thema beschäftigt die Finanzwelt derzeit so stark wie die Coronakrise. Die Aktienmärkte krachen ein, viele bangen um ihre Investitionen. Aber auch wer erst am Anfang des Vermögensaufbaus steht und noch nicht viel Geld oder gar nichts investiert hat, der sollte den Corona-Crash ganz genau verfolgen. Warum? Crashs an den Aktienmärkten werden immer wieder kommen – jetzt hast du die Chance, aus diesem Crash zu lernen, um beim nächsten gelassen und vorausschauend zu agieren. Denn ein sinkender Aktienmarkt bietet immer auch große Renditechancen, sobald es wieder nach oben geht.

Corona-Crash: Jetzt alles verkaufen?

Da ich selbst noch Student bin und erst seit einigen Jahren meine Finanzen selbst verwalte, ist das auch für mich der erste große Aktiencrash, den ich am eigenen Leib mitbekomme. Klar ist es ganz schön frustrierend, wenn die Zahlen im Depot immer kleiner werden – da schaue ich schon gar nicht mehr rein. Allerdings sehe ich den Corona-Crash auch aus einem anderen Blickwinkel. Denn Crashs an der Börse werden immer wieder kommen – noch habe ich den Anlagehorizont, um das locker auszusitzen. Wenn ich jetzt meine Aktien verkaufe, dann realisiere ich nur die Verluste, die bisher noch gar nicht wirklich da sind. Denn wenn die Kurse wieder steigen, steigen auch meine Gewinne wieder – und die kann ich dann irgendwann realisieren und zu Geld machen.

Ich lasse mein Geld also liegen, warte ab was passiert und greife zu, wenn es langfristig wieder bergauf geht. Was aber, wenn ich kurz vor der Rente stehen würde und ein solcher Crash kommt. Dann wäre ich gern besser vorbereitet als ich es jetzt bin.

Und genau dazu bietet ein Aktien-Crash in einer relativ frühen Phase des Vermögensaufbaus die Chance: Zum einen natürlich ist es vermutlich ein guter Einstiegszeitpunkt für all jene, die ihr Geld noch nahezu unverzinst auf dem Girokonto liegen haben. Zum anderen bietet es die Chance, das Treiben an den Märkten während eines Crashs zu beobachten und wichtige Erfahrungen für das langfristige Investment zu sammeln.

Ist der Corona-Crash der perfekte Einstiegszeitpunkt?

Kurschart des DAX im Jahresverlauf
Der Dax im Jahresverlauf: Viele wittern jetzt die Chance, günstig in den Aktienmarkt einzusteigen. Quelle : Screenshot von Finanzen100.de

Ob es nun der perfekte Einstiegszeitpunkt ist, vermag niemand zu sagen. Was aber feststeht: Die Kurse sind um 20-30 % gefallen, ähnlich wie in der Finanzkrise um 2008. Es ergeben sich derzeit also äußerst günstige Gelegenheiten, in den Aktienmarkt einzusteigen, zumal die Politik der niedrigen Zinsen die nächsten Jahre vermutlich weiter andauern wird – das Geld auf dem Girokonto versauern zu lassen, ist daher auch keine wirkliche Alternative.

Doch besonders wenn du neu auf dem Gebiet des Aktieninvestments bist, solltest du jetzt nichts überstürzen und wahllos irgendwelche Aktien kaufen weil sie gerade günstig sind. Damit ich selbst nicht in diese Versuchung komme, habe ich mir eine langfristige Investment-Strategie überlegt, konkrete ETFs rausgesucht und werde auch jetzt nicht davon abweichen. Stattdessen werde ich diese ETFs nun in den nächsten Monaten mit einem Sparplan weiter besparen und einfach die Sparraten erhöhen. Meine Empfehlung: Stehst du am Anfang des Vermögensaufbaus, eigne dir erstmal die Finanz-Basics an (z.B. meine bereits veröffentlichten Finanz-Basics #1 und #2) und leg dir eine Strategie zurecht. Tatsächlich einsteigen kannst du auch noch in ein paar Monaten – auch dann werden die Kurse sicherlich noch eine lukrative Einstiegsmöglichkeit bieten.

Nichts überstürzen

Sobald die Krise überwunden ist, wird es sicherlich auch an den Märkten wieder bergauf gehen. Aber ob und wann das wirklich passiert, wird niemand sagen können. Zumindest bietet der Corona-Crash Anlass, sich mit den eigenen Finanzen zu beschäftigen und sich um eine langfristige Investment-Strategie zu kümmern. Schließlich verbringen wir grade sowieso alle viel Zeit zuhause.

Wieso diese Zeit also nicht sinnvoll nutzen, um sich ganz in Ruhe die Grundlagen des Investierens anzueignen, Podcasts zu hören und die Finanz-Basics des 5 Minuten Geld-Blogs zu lesen ;). Denn jetzt schnell irgendwelche Finanzprodukte zu kaufen, von denen man keine Ahnung hat, nur um an einem potentiellen Aufwärtstrend teilhaben zu können, von dem auch niemand weiß ob, in welcher Höhe und wann er kommen wird, halte ich für Unsinn. Doch auch für Anfänger bringt der Corona-Crash mitunter satte Renditen: Denn ein Investment in Wissen (in dem Fall die Erfahrung eines Crashs) bringt bekanntlich immer noch die besten Zinsen. Meine persönliche Rendite besteht daher vor allem aus den Dingen, die ich aus dem Crash gelernt habe und nicht aus dem ETF-Sparplan, den ich sowieso besparen würde, egal wie die Kurse gerade stehen.

Meine Rendite: 5 Dinge, die ich aus dem Corona-Crash gelernt habe

Auch wer kein Geld investiert, kann aus dem Corona-Crash satte Renditen schöpfen – in Form von wertvollen Erfahrungen für die Zukunft. Ich selbst werde mir 5 Dinge, die ich aus dem Corona-Crash gelernt habe, aufschreiben. Und zwar schon jetzt. Wenn sich die Situation an den Märkten entspannt hat, werde ich diese Thesen überprüfen und einen Blog-Beitrag dazu veröffentlichen. So nehme ich auf jeden Fall etwas Positives aus dem Crash mit und kann in Zukunft Einbrüche am Aktienmarkt gelassener hinnehmen. Mach es mir doch einfach nach – ich bin gespannt auf deine persönlichen Erkenntnisse, die du aus dem Corona-Crash mitnimmst.

Nutzt du den Corona-Crash als Einstiegszeitpunkt? Ich bin gespannt auf deine Meinung in den Kommentaren!

Buchempfehlung

Wer die Zeit zuhause nutzen möchte um das passive Investieren mit ETFs kennenzulernen, dem empfehle ich das Buch Souverän Investieren mit Indexfonds und ETFs* von Gerd Kommer. Für mich ist das Buch eines der prägendsten Finanzbücher meiner Anlagestrategie. Auch wenn Kommer mit vielen Fachbegriffen um sich wirft, ist es aus meiner Sicht auch für Anfänger bestens geeignet, um das Geschehen an den Aktienmärkten zu verstehen und typische Anlegerfehler wie die Suche nach dem perfekten Einstiegszeitpunkt kennenzulernen.

* Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. [Quelle: affima.de]

Zum Weiterlesen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum und Datenschutz | Disclaimer